Therapiemethoden

Die befreiende und beruhigende Einzigartigkeit des Ortes Lindenhöhe ist die ideale Voraussetzung für Beratung, Untersuchung und Behandlung fast aller im Kindes- und Jugendalter auftretenden psychischen, somatischen, psychosomatischen und funktionellen Erkrankungen und Störungen.

Meine Vorgehensweise ist geprägt von zwei Grundsätzen:

1.) individuell    und    2.) ganzheitlich

Psychotherapeutisch arbeite ich tiefenpsychologisch fundiert in freier Kombination von:

  • Gesprächs-Therapie (nach C.R. ROGERS)
  • Spiel-Therapie (nach D.W.WINNICOTT)
  • Sandspiel-Therapie ( nach D. KALFF)
  • Imaginative Psychotherapie (nach H.C.LEUNER)
  • Bibliotherapie

„Beim Spiel kann man den Menschen in einer Stunde besser kennenlernen als im Gespräch in einem Jahr.“

[PLATON]

Anthroposophische Menschenkunde

Ich erweitere und vertiefe die Arbeit durch Berücksichtigung der 3 Grundpfeiler der anthroposophischen Menschenkunde:

  • Dreigliederung (d.h. Gleichwertigkeit, Einheit und wechselseitige Beeinflussung von Leib – Seele – Geist)
  • Viergliederung (d.h. Entwicklung, Zusammenspiel, Stärke oder Schwäche der 4 Wesensglieder: Physischer Leib – Lebensleib – Empfindungsleib – Ich-Organisation)
  • Bedeutung der Jahrsiebte für die Entwicklung (in Relation zu Phasenlehren von E. Erikson u. S. Freud)

4 Konstitutions-Typen und Temperamente

Ergänzend (und oft erhellend für sonst nicht verstehbare Besonderheiten) versuche ich den individuellen Konstitutions-Typ und das vorherrschende Temperament zu erkennen und in die Behandlung einzubeziehen.

„Die genaue Betrachtung des einzelnen Kindes,
das vorurteilsfreie Wahrnehmen seiner Besonderheiten und Schwierigkeiten
und die Kenntnis seiner Entwicklungsbedingungen
sind eine immer wieder neu zu leistende, gewissermaßen schöpferische Aufgabe

[Rudolf Steiner: Heilpädagogischer Kurs / GA317]

Medikamente

sind fast immer wesentlicher Bestandteil der Behandlung. Primär wähle ich sie nach anthroposophischen, homöopathischen u./od. phytotherapeutischen Kriterien aus. Allopathische Medikamente (Psychopharmaka und Stimulanzien) kommen aber auch, wenn unverzichtbar, so lange wie nötig zum Einsatz

Äußere Anwendungen

Wie z.B. Einreibungen, Massagen, Wickel und Bäder werden gezielt empfohlen

Eigenblutbehandlung

Die Behandlung mit potenziertem Eigenblut ergänzt das Angebot sowohl auf pädiatrischem Gebiet (besonders: Allergien, Infektanfälligkeit) als auch im psychiatrischen Bereich (Ich-Entwicklungsstörung, 9-Jahres-Krise)

BIORESONANZ-Behandlung

Für spezielle Aufgaben steht das BIORESONANZ – Gerät MORA-Super zur Verfügung

Hausbesuche

wenn nötig, sinnvoll und zielführend, führe ich ebenso durch wie

Hospitationen

in Kindergärten und Schulen.

Gutachten

wie fachärztliche Stellungnahmen, Berichte, Atteste für Schulen, Ämter, Behörden, Krankenkassen, Versicherungen u.a. Institutionen werden von mir persönlich und zeitnah erstellt (nach vorheriger schriftlicher Kostenzusage)